Informationen (Stand: 02.03.2017 18:26)


Geschichtliches

Der Tierschutzverein wurde im Jahre 1981 unter dem Namen Tierschutzverein Dachau 1980 e. V. gegründet und in das Vereinsregister der Stadt Dachau mit der Nr. VR 20203 eingetragen. Er entstand aus einer Auffangstation, die der Tierschutzverein München in Dachau betrieb. Fundtiere aus dem Landkreis wurden damals dort angenommen und an das Münchner Tierheim weitergegeben. Nach Gründung des Dachauer Tierschutzvereins übernahm er diese Aufgabe. Man kümmerte sich aber auch schon um die Rückgabe bzw. Weitervermittlung gefundener Tiere.

Erklärtes Ziel des Vereins war - unter anderem - der Bau und Betrieb eines Tierheims in Dachau. Dies wurde auch in der Satzung verankert. Im Jahr 1987 wurde der Name des Vereins in Tierschutzverein Dachau e. V. geändert.

 

Aus den anfänglich sieben Gründungsmitglieder sind inzwischen weit über 1.200 Mitglieder (Stand: 2007) geworden, die den Verein durch ihren jährlichen Beitrag und teilweise auch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen.


 

Unser Anliegen

„Tiere haben keine Lobby“ heißt es. Unser Anliegen ist es, dies zu ändern. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Von den Kommunen erhalten wir ausschließlich für Fundtiere Gelder, aber keinerlei Zuschüsse oder sonstige Zuwendungen. Den Rest unseres Etats, der jährlich fast 400.000,00 Euro beträgt, müssen wir aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Veranstaltungen finanzieren. Ein jährliches Defizit ist hierbei unausweichlich. Hier ist jeder Tierfreund gefordert. Bitte unterstützen Sie uns, damit wir allen armen Tieren, die meist krank oder schwerkrank zu uns kommen, helfen können. Werden Sie Mitglied im Tierschutzverein und/oder helfen mit einer Spende.

Der Tierschutzverein Dachau ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, vermerken Sie dies mit Angabe Ihrer Adresse auf dem Überweisungsträger.


 

Unsere Aufgaben

Unsere Hauptaufgabe besteht im Betrieb und der Unterhaltung unseres Tierheims „Franz von Assisi“ in Dachau. Dort versorgen wir Fund-, Abgabe- und Verwahrtiere aus dem Landkreis Dachau. Auch kranke oder verletzte Wildtiere finden bei uns ein vorübergehendes Zuhause, bis sie wieder in die Freiheit entlassen werden können. Wir übernehmen im Auftrag der Kommunen des Landkreises Dachau die Abholung, Unterbringung, Rück- und Weitervermittlung sowie die ggf. notwendige tierärztliche Versorgung von Fundtieren.

Um einen optimalen Service zu bieten, betreiben wir einen 7 x 24 Stunden – also „Rund-um-die-Uhr“- Notdienst. Selbstverständlich versuchen wir uns um alle tierschutzrelevanten Themen im Landkreis zu kümmern. Hierunter fallen z.B. Kontrollen schlechter Tierhaltungen und Abschaffung der Missstände, dieses oft in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt Dachau.


 

Unser Tierheim

 Bereits bei Vereinsgründung wurde als ein Hauptziel des Vereins der Bau und Betrieb eines Tierheims in der Satzung verankert. Der damalige Vorstand hatte ein Grundstück an der Roßwachtstraße in Dachau ausgemacht, das teils der Stadt Dachau und teils dem Wasserwirtschaftsamt des Freistaates gehörte. Nach einigen Verhandlungen mit Stadt und Freistaat genehmigten die Stadt Dachau und das Wasserwirtschaftsamt die kostenlose Nutzung des Grundstücks durch den Tierschutzverein. Das gesamte Areal umfaßt ca. 4.500 qm und liegt sehr schön in einem Landschaftsschutzgebiet.

Nach Genehmigung der Pläne wurde im Jahr 1984 mit dem Bau des Tierheims begonnen. Geplant waren neben dem eigentlichen Tierheim mit Hundezwingern und Katzenhaus ein Kleintierhaus und ein Personalwohnhaus. Nach einer - immer wieder durch finanzielle Engpässe unterbrochenen - Bauzeit von 3Jahren wurde das Tierheim 1987 in Betrieb genommen. Der Wohnhausbau wurde aus finanziellen Gründen „auf Eis" gelegt; der Bau des Kleintierhauses gar nicht begonnen. Das Wohnhaus wurde in der Folgezeit je nach finanzieller Lage „stückweise" weitergebaut und 1994 endgültig fertig gestellt.

Nach ca. 2jährige Bauzeit wurde im Jahr 2001 dann auch das Kleintierhaus eröffnet.

Im gleichen Jahr konnte der Tierschutzverein vom Wasserwirtschaftsamt zu sehr günstigen Konditionen das Grundstück zwischen Tierheim und Stadtwald erwerben. Mit sehr viel Eigenleistung und etlichen großzügigen Spenden, konnte das Gelände inzwischen gerodet und eingezäunt werden. Dort entstanden (und entstehen) weitere Freiausläufe und eine große Spielwiese für unsere Hunde.

Unser Tierheim „Franz von Assisi“ befindet sich in Dachau, Roßwachtstr. 33. Dort bringen wir den Großteil der von uns betreuten Tiere unter. Den Tieren stehen im Tierheim

zur Verfügung. Neben Futterkammer und Futterküche, Neben- und Geräteräumen befinden sich in den drei Gebäuden, noch das Büro von Verein und Tierheim sowie eine Hausmeisterwohnung. Das im Jahr 2001 zugekaufte Gelände wurde in Eigenarbeit eingezäunt und bepflanzt. Es dient unseren Hunden als Spiel- und Tobewiese. Da das Tierheim aus allen Nähten platzte, wurden im Herbst 2008 auf dem großen Freigelände drei gebraucht gekaufte Bürocontainer aufgestellt, um die Vielzahl von zu versorgenden Katzen zumindest notdürftig unterzubringen.

Durch zahlreiche Spendenaufrufe über Jahre hinweg und dank der Unterstützung vieler Mitglieder und wohlgesinnter Gönner konnte im Jahr 2012 mit dem Bau eines Erweiterungsbaus mit Katzenhaus begonnen werden. Voraus gingen einige zähe Verhandlungen bzgl. des Grundstückes, auf dem es errichtet werden sollte. Es enthält jede Menge Altlasten aus Kriegszeiten, daher bot die Stadt Dachau es günstig an. Die Besitzer müssten jedoch evtl. anfallende Entsorgungskosten tragen! Notgedrungen mussten wir diese Kröte schlucken - heut steht er, unser neuer Erweiterungsbau mit Katzenhaus. Einweihung war am 17.06.2013!

Um den Betrieb des Tierheims und die lückenlose Betreuung der Tiere zu gewährleisten, beschäftigt der Verein mehrere Ganztags- und Teilzeitkräfte Ein Teil der anfallenden Arbeiten wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern übernommen (so zum Beispiel der Notdienst, der 7 Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag erreichbar ist).

Im Tierheim werden jährlich ca. 45.000 Arbeitsstunden geleistet, ca. 30.000 davon werden ehrenamtlich erbracht. Zusätzlich fallen pro Jahr ca. 2.000 Einsatzfahrten (Abholung von Fundtieren, Nothilfe, Platzkontrollen, etc.) an. 500 davon nachts.

Der Betrieb des Tierheims verursacht jährliche Kosten von ca. € 400.000. Der größte Teil davon wird aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Vereins bestritten. Seit 1994 erhält der Verein für die Betreuung, Verwahrung und Vermittlung von Fundtieren eine pauschale Aufwandsentschädigung von den meisten Landkreisgemeinden. Da diese Aufwandsentschädigung die Kosten, die allein durch die Fundtiere, die der Verein für die Kommunen betreut entstehen, bei weitem nicht deckt, wird die finanzielle Decke des Vereins jährlich dünner. Einige Kommunen und die Stadt Dachau haben ihre Pauschale in den letzten Jahren auf den geforderten (und immer noch nicht kostendeckenden) 1 Euro pro Einwohner angehoben. Alle anderen Kommunen zahlen teilweise deutlich weniger. Sprechen Sie in dieser Angelegenheit doch einmal mit dem Gemeinderat Ihres Vertrauens!

 

 Dachverbände


Deutscher Tierschutzbund e. V.

Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern e. V.